Schlagwort-Archive: Berlin

1. mai berlin

gespannt verfolge ich meinen ersten ersten mai in börlin. gestern schon zahlreiche absperrungen um diverse parks, in denen zur walpurgisnacht gefeiert werden sollte. der mauerpark war komplett umzäunt und hatte nur ein paar offene eingänge, an denen team green taschenkontrollen machte, um glasflaschen auszusortieren. das hatte was von festival-atmosphäre, nur ohne große bands oder so aber dafür einen schönen und gut bewachten zaun.
momentan verfolge ich diverse liveticker zur nazi-demo (bei twitter z. b. #nazifrei) und schaue auch bei bild.de rein. da weerden wichtige fragen geklärt, wie ich beispielsweise mein auto vor den chaoten schützen kann. „Wer während großer Demos unterwegs ist, sollte Bus und Bahn nutzen. Wenn Sie im Auto durchs Gedränge müssen: langsam fahren, Fenster geschlossen halten. Falls es ganz schlimm kommt, lieber anhalten und wenden.“ also anhalten und wenden!
und „Was tun, wenn Chaoten mein Auto angreifen?
Sofort Polizei anrufen (110), genau schildern, was ich sehe: Wer? Was? Wie? Wo?“
auch klar. 🙂

Stadt, Land, Alex

Schön, dass schon bei einer kleinen Radtour die Stadt mit all ihrem Lärm und Dreck und den vielen Autos weit weg sein kann. Fahrzeit zum Fernsehturm am Alexanderplatz (in der Mitte nur schwer zu erkennen – klick und das Bild wird groß!) von hier aus ca. eine dreiviertel Stunde…

StudentInnen wohnen hier auch keine (mehr):

Dachschaden

In Berlin, ist mir aufgefallen – und fällt bestimmt jeder/m auf -, dass an so ziemlich jeder (Ost-) Straßenecke ein Schild mit einer Schadenswarnung steht. Hier ein paar Schadens-Beispiele:

…eigentlich klar, was gemeint ist…
…oder auch das…

Wikipedia zum „Straßenschaden“:Der «Straßenschaden» beschreibt den mangelhaften Zustand einer Straßenbefestigung. Dabei werden nur Schäden betrachtet, die sich auf der Straße nicht jedoch an der Straßenausstattung in den Seitenräumen befinden….
Wie würde sich der Wiki-Eintrag dazu anhören:

Der «Dachschaden» beschreibt den mangelhaften geistigen Zustand einzelner Personen oder auch Gruppen. Dabei werden nur Schäden betrachtet, die sich auf das soziale Miteinander und umgangssprachlich „vernünftgesteuertes“ Handeln beziehen…

Liebig 14


zum vergrößern aufs bild klicken… oder so… das programm:


http://liebig14.blogsport.de/

Blauer Himmel

Die Sonne scheint,
es ist kalt,
die Nasenhaare verfrieren ineinander.

Merkelchen: Rette unser Klima

Letzten Donnerstag war ich zufällig am tollen Berliner Hauptbahnhof als Greenpeace-Menschen dort riesige Transparente anbrachten, die Frau Merkel aus ihrem Kanzlerinnen-Schloss lesen sollte.

Zu meiner Ankunftszeit liefen da auch viele blaue und grüne von „Team Green“ rum, zwischen ihnen immer wieder Greenpeace-Leute, außerdem hingen da einige KlettererInenn in den Wanten. Die Situation sah für mich danach aus, dass Greenpeace hier schon aktiv war, mittlerweile aber wieder „Ordnung“ hergestellt werden sollte und die Transparente wieder nach Hause fahren müssen. Ich befragte also einen offiziellen aktiven dazu und er sagte, dass gerade noch aufgebaut wird. Schön!
Und was die Polizei dazu sage? Naja, die seien am Anfang immer *sehr* nervös, bis sie merken, dass da Menschen eine Aktion machen, ohne Bomben bei sich zu haben. Sobald sie wüssten, dass sie erst mal wieder Kaffee trinken gehen können, seien sie eigentlich recht zahm. Irgendwie süß…
Eindrücke…


Die böse Herrscherin – aka „ein langweilender Blick sie alle zu knechten“

Na denn hoffen wir mal, dass da was bei rumkokmmt. Wenn nicht, ich hab schon mein Silvester unter Palmen geplant…
\begin{sarcasm}
Es lebe die Standortpolitik!
\end{sarcasm}

brunnenstrasse die dritte

Bei just ge- und für schön be-funden:

Die Brunnenstraße 183 wurde vor ein paar Tagen geräumt, das habe ich hier beschrieben.