Wem gehört das Haus?

Na immer denen, die das Recht haben, die BewohnerInnen rauszuschmeißen.
So gestern in Berlin, da wurde die Brunnenstr. 183 (deren Blog) geräumt. In objektiven Zahlen hieß das gestern: Ein(!) Hausbesitzer mobilisiert 600(!) Grüne, um 19 HausbewohnerInnen auf die Straße zu werfen.

Dafür wurde ein ganzer Straßenabschnitt gesperrt und so mit Flutlichtern ausgeleuchtet, als würde da ein Rambo-Action-Streifen gedreht werden.
Und was wurde gemacht? Statt zu klingeln wurde mit einem Trennschleifer die Tü geöffnet und das Team Green hat sich Zugang zu allen Wohnungen des Hauses verschafft. Dass da noch Leute mit legalen Mietverträgen wohnen, wurde mal einfach übergangen. Um das Haus für eine Neubesetzung möglichst unattraktiv zu gestalten, wurden dann alle Fenster rausgenommen. Totale Destruktivität.
Mehr dazu gibt es bei indymedia, bei der Initiative Wir bleiben alle und dann dort weiter…

Geplant sind Gegenaktionen, heute abend eine Demo ab 20:00 Uhr am Kollwitzplatz in Prenzlberg, morgen eine Demo am O´Platz und dazwischen passiert bestimmt auch noch einiges…
Das Motto der Aktivitäten finde ich ja ganz gut: Ihr habt den Termin bestimmt, wir bestimmen den Preis.
Hasta la vicotria, siempre!

Advertisements

Eine Antwort zu “Wem gehört das Haus?

  1. Pingback: Ich glaub mein Schwein pfeift – oder: Was ist hier aufm Klo los? « o1g4t3