Mail aus Iran

Die Proteste in Iran sind ja gerade in allen Medien extrem präsent. Sehr spannend finde ich die „Mails aus Iran“, die es hier zu lesen gibt.
Das Gute an diesen direkt berichteten Geschichten ist, dass hier nicht irgendein Tagesschau- oder RTL-Nachrichten-Senf drauf gegeben wird, der die einzelnen betroffenen Menschen total aus den Nachrichten ausblendet… obwohl sich selbst in diesen „seriösen“ Medien auf privates und „Amateur-“ Material bezogen wird… Die Perspektive bleibt die einer nicht einlösbaren und trotzdem behaupteten objektiven Position auf das Geschehen in der Welt, in der die tatsächlich Betroffenen nicht zu Wort kommen, der behaupteten „Objektivität“ wegen.
Die gleiche Perspektive lässt sich auch bei Tagesschau- usw.-Berichten bei heimischen „Problemen“ finden: „Es müssen Einsparungen gemacht werden“ heißt es dann angenehm distanziert. Was es für Betroffene heißt, erfährt mensch anhand von Statistiken. Das Problem selbst benennen dürfen die Betroffenen allerdings nicht, es ist schließlich ihr individuelles Problem…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s